PROJEKTARBEIT –
EIN ARBEITSFELD DER DER MOBILEN JUGENDARBEIT STUTTGART

Die Entwicklung und Erprobung von neuen, innovativen sozialen Unterstützungsangeboten ist zu einem selbstverständlichen Bestandteil der Mobilen Jugendarbeit Stuttgart geworden. Alle unsere Teams führen eigenständig oder in der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern Projekte auf Stadtteilebene zu

unterschiedlichen jugendspezifischen Themen durch. Einige Projekte sind hier beispielhaft aufgeführt. Diese konnten mittlerweile fest in die alltägliche Arbeit an den meisten Standorten integriert werden oder befinden sich in der Erprobung:

 

Mobile Kindersozialarbeit

Immer öfter werden bereits Kinder im öffentlichen Raum mit jugendspezifischem Verhalten auffällig: Sie rauchen, trinken Alkohol und sind straffällig. Häufig geht das Phänomen einher mit einer belasteten Familiensituation, mit einer schwierigen Schulkarriere oder gar Schulverweigerung. Von bestehenden sozialen Angeboten werden diese Kinder nur selten erreicht. Der Arbeitsansatz „Mobile Kindersozialarbeit“ ist spezifisch auf die Zielgruppe für Kinder ab acht Jahren ausgerichtet. Standorte sind die Stuttgarter Stadtteile Freiberg, Weilimdorf, Birkach und Botnang.

Mobile Jugendarbeit im Europaviertel

Dank zahlreichen Spenden und dank der Förderung der Stadt Stuttgart sowie dem Land Baden-Württemberg, konnte das Projekt im Frühjahr 2018 starten. Weitere Informationen erhalten sie hier.

Mobile Jugendarbeit Innenstadt

Gemeinsam mit dem Jugendamt Stuttgart wird ein Netzwerk zur nachhaltigen, integrativen Jugendarbeit in der Innenstadt geschaffen. Seit November 2020 hat das neue Team Mobile Jugendarbeit Innenstadt seine Arbeit aufgenommen. Weitere Informationen erhalten sie hier.

Mobile Jugendarbeit Vaihingen

Der Standort Mobile Jugendarbeit Vaihingen befindet sich seit März 2020 im Aufbau. Weitere Informationen erhalten sie hier.

Berufseinstiegsbegleitung

Bei der Berufseinstiegsbegleitung handelt es sich um ein Projekt zur Verbesserung des Übergangs von Hauptschülerinnen und Hauptschülern in Ausbildung durch individuelle Förderung und Begleitung durch hauptamtliche Mitarbeitende. Für jede Schülerin und jeden Schüler die teilnehmen, wird ab der 8.Klasse ein individueller Förderplan erarbeitet und umgesetzt. Daran beteiligt sind neben dem oder der Jugendlichen die Berufseinstiegsbegleitung, die Eltern, die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer, die Berufsberatung der Arbeitsagentur sowie die Schulsozialarbeit. Die Berufseinstiegsbegleitung ist ein von der Bundesagentur für Arbeit gefördertes, bundesweites Projekt und wird von zahlreichen Mobilen Teams durchgeführt.

Respekt

Das Projekt „Respekt“ von JobConnections unterstützt junge Stuttgarterinnen und Stuttgarter bis 25 Jahre, die mit so vielen persönlichen und sozialen Problemen belastet sind, dass sie den Berufseinstieg bisher nicht geschafft haben. Längerfristiges Ziel ist es, dass die Teilnehmenden den Einstieg in Ausbildung, Arbeit, Berufsförderung oder ein schulisches Angebot schaffen. Das Projekt Respekt kooperiert in besonderer Weise mit der Mobilen Jugendarbeit Stuttgart, um jungen Menschen einen niedrigschwelligen Zugang zu allen unseren Arbeitsweisen zu ermöglichen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Mobile Jugendarbeit Stuttgart - Projekte